Daimler SP 250: Flunder mit Heckflossen!

Daimler SP 250 Roadster Oldtimer

Inhaltsverzeichnis

Daimler SP 250 Roadster Oldtimer

Noch heute spaltet er die Gemüter. Der Daimler SP 250 fällt mit seiner ungewöhnlichen Glasfaserkarosserie auf. Einzigartig sind seine großen Heckflossen. Waren sie in den 1960er Jahren standardmäßig an amerikanischen Straßenkreuzern zu finden, sind sie für einen Roadster doch sehr gewöhnungsbedürftig. Ein wahres Juwel des kleinen Sportlers ist der Motor! Der 2,5-Liter-V8 mobilisierte zwar nur moderate 140 PS, überzeugte jedoch mit Spritzigkeit. Die Fahrleistungen des Daimler SP 250 waren ein wichtiger Grund für den Einsatz als Polizeifahrzeug in mehreren Ländern. Insbesondere die britische Autobahnpolizei nutzte ihn zur Jagd nach Rasern. Heute gilt der SP 250 als exklusiver Oldtimer für Individualisten!

Der letzte „echte“ Daimler!

Ursprünglich wurde der Daimler SP 250 für den amerikanischen Markt konzipiert. Er sollte dort unter dem Namen Daimler Dart verkauft werden. Allerdings hat der älteste Autohersteller Englands die Rechnung ohne den Wirt gemacht. Die Namensrechte lagen bereits beim Chrysler-Konzern und wurden durch den Dodge Dart genutzt. Die Folge war eine Namensänderung zu SP 250. Der erwartete Erfolg in den USA blieb jedoch aus. Daimler war dort nahezu unbekannt und ein Service-Netz war nicht vorhanden.

Daimler befand sich zu dieser Zeit bereits in einer finanziellen Schieflage und der Mutterkonzern BSA entschied sich zum Verkauf an Jaguar. Dort wurde der Daimler Dart noch bis 1964 weitergebaut und weiterentwickelt.

Sahne unterm Häubchen!  

Oldtimer Daimler Dart SP 250

Der V8-OHV-Motor mit 2547 cm³ Hubraum ist zweifelsohne das Juwel des Daimler SP 250. Das Triebwerk überzeugt mit seinem kehligen Sound und einer seidenweichen Kraftentfaltung über einen großen Drehzahlbereich. Mit einer Höchstgeschwindigkeit von 198 km/h und einer Beschleunigung in 8,9 Sekunden auf 60 Meilen pro Stunde (96,5 km/h) war er damals ein schnelles Auto. Seinerzeit gehörte das Aggregat weltweit zu den besten Motoren seiner Klasse. Der kleine V8 wurde später auch im Jaguar MK 2 angeboten.

Angeboten wurde der SP 250 mit einem Viergang-Schaltgetriebe und einer Dreigang-Borg-Warner-Automatik. Letzteres ist bei dem Roadster aufgrund der Langlebigkeit und Zuverlässigkeit die bessere Wahl.

Das Chassis des Daimler SP 250 ist dem vom Triumph TR 2 verblüffend ähnlich. Es wird gemunkelt, dass es sich hier um eine Kopie desselben handelt. Die Aufhängung (Einzelradaufhängung vorn und Starrachse mit Blattfeder und Hebelarmstoßdämpfer hinten) entspricht dem damaligen Stand der Technik. Perfekt verzögernde Scheibenbremsen rundum zeigten sicherheitstechnischen Fortschritt. Die Lenkung überzeugt wegen ihrer Schwergängigkeit besonders bei niedrigen Geschwindigkeiten kaum.

Nach der Übernahme durch Jaguar wurden ab 1960 ein verstärktes Fahrwerk und eine verstellbare Lenksäule verbaut. Insider nennen das Fahrzeug B-Modell. Das besser ausgestattete C-Modell mit einigen Extras kam 1963 auf den Markt. 1964 endete die Produktion aufgrund schleppender Verkäufe nach nur 2.654 Exemplaren.

Geliebt und gehasst: Das Design spaltet!

Daimler Dart SP 250 - Frontansicht

Die flache Front und das gerade Heck bilden eine fließende Form. Insbesondere durch seine großen Heckflossen wirkt er etwas skurril. Der eine liebt es, der andere hasst es. Entscheiden Sie selbst!

Das Geld spielte bei der Entwicklung des Roadsters natürlich auch eine Rolle. Eine traditionelle Blechpresse hätte damals etwa 100.000 britische Pfund gekostet. Das Pendant für die Herstellung von Fiberglasteilen jedoch nur ein Zehntel. Ein weiterer Grund für die Wahl des Materials: Daimler verfügte damals bereits über einige Erfahrung mit der Fertigung von Glasfaserteilen.

Die Innenraumgestaltung zeigt sich in gewohnter Daimler-Manier. Exklusiv und luxuriös. Der 2+2-Sitzer verfügt über bequeme Ledersessel und eine Lederausstattung inklusive lederbezogenem Armaturenbrett. Kurbelfenster waren in den 1960er Jahren bei Roadstern eher die Ausnahme. Der SP 250 bot sie an. Hinter dem großen Holzlenkrad zeigen sich Tachometer und Drehzahlmesser. Schalter und weitere Instrumente für Öldruck, Kraftstoff, Wassertemperatur und Amperemeter sind mittig angeordnet. Zur (teilweise Sonder-)Ausstattung gehörten ab 1963 auch:

  • Zigarettenanzünder
  • Heizung
  • verstellbare Lenksäule
  • Radio
  • Nebel- und Überholscheinwerfer
  • Erhaltungssteckdose mit Stecker
  • Stoßfänger vorn und hinten
  • Speichenräder
  • Schaltgetriebe mit Overdrive

Das Verdeck sollte von zwei Personen bedient werden. Dennoch lässt es sich leicht schließen oder verstauen. Unüblich ist der große Kofferraum. Kaum ein Konkurrent hatte so viel Volumen.

Ein Traum für Individualisten: Tipps zum Kauf eines Daimler SP 250

Aufgrund der Tatsache, dass nur eine überschaubare Zahl an Daimler SP 250 gefertigt wurde und davon die meisten in die USA und nach Nordamerika gingen, sind nur selten Fahrzeuge am Markt. Wird eines angeboten, so beginnen die Preise je nach Zustand und Ausstattung bei etwa 50.000 Euro. Topexemplare werden ab etwa 80.000 Euro gehandelt.

Trotz der serienmäßig verbauten GFK-Karosserie sind Rostprobleme nicht unmöglich. Jedoch zählt der SP 250 zu den stabil gebauten Fahrzeugen. Roststellen sind selten bedenklicher Art. Einen Blick auf den Rahmen sollten Sie dennoch werfen. Schlecht reparierte Unfallschäden zeigen sich oft an den Spaltmaßen, Wellen in der Karosserie oder schlechtsitzenden Karosserieteilen. Besonders bei frühen Modellen können Spannungsrisse an den belasteten Bauteilen auftreten. Mit der Verstärkung des Fahrgestelles durch Jaguar sind diese Probleme äußerst selten.

Beobachten sollten Sie den vorderen Rohrträger. Er hält das Lenkgetriebe und die vorderen Karosserieteile und rostet gern. Risse in den Halterungen der unteren Querlenker sind schwer zu erkennen. Auch die zusätzlichen Verstrebungen der B-Säule und unter der Fahrertür können, ebenso wie der Querträger der Hinterachse, korrodieren. Das ist bei den B-Modellen ab 1960 der Fall.

Von Seiten der Motorisierung sind eher selten Probleme zu erwarten. Manchmal bereiten die Ventilführungen Sorge. Auch auf Kühlmittellecks muss geachtet werden. Hier liegt das Problem häufig an den Wasserkanälen des Zylinderkopfes. Der Öldruck sollte im Leerlauf mindestens 15 Psi betragen. Das Schaltgetriebe ist für die Motorleistung etwas unterdimensioniert. Bei einer sorgfältigen Fahrweise ist es jedoch unproblematisch und langlebig. Die bessere Wahl ist das robuste Automatikgetriebe.

Die Ersatzteilversorgung ist, vor allem bei spezialisierten Händlern in Großbritannien, sehr gut. Selbst Karosserieteile lassen sich beschaffen.

FAQ

Warum durfte der Daimler SP 250 nicht Daimler Dart heißen?

Die Namensrechte lagen bereits vor der Vorstellung des Daimler SP 250 beim Chrysler-Konzern. Dort wurde das Muscle-Car Dodge Dart angeboten. Um einem Streit vorzubeugen, entschied sich Daimler, das Auto nach seinem Projektnamen zu benennen.

Wie viele Daimler SP 250 wurden gebaut?

In den fünf Jahren Bauzeit wurden 2.654 Daimler SP 250 gebaut. Ein großer Teil wurde in Amerika verkauft.

Diesen Beitrag teilen auf

Inhaltsverzeichnis

Diesen Beitrag teilen auf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge die Ihnen gefallen könnten

Die neusten Informationen rund um das Thema Oldtimer & Youngtimer, finden Sie in unserem Blog!

Jetzt exklusiven Zugang zu begehrten
Oldtimer-Auktionen sichern

Als erstes Updates zu neuen Auktionen erhalten und Mitglied in unserer einzigartigen Community werden.

Keine Auktionen mehr verpassen?

Sie wollen sich endlich den Traum von einem seltenen Oldtimer zu einem attraktiven Preis erfüllen? Registrieren Sie sich jetzt kostenlos und werden Sie noch heute Teil von My Next Classic! ️

Mercedes-Benz-Oldtimer-2.jpg

Kundenstimmen

Unsere Kunden lieben uns! Überzeugen Sie sich selbst.

Mike
Mike
Weiterlesen
“Klasse Plattform, super zum fachsimpeln. Sowohl als Käufer als auch Verkäufer wurde ich vom my next classic Team 1a betreut. Schnelle und persönliche Kommunikation. Das findet man heute bei digitalen Anbietern selten. weiter so!”
Lisa Ehrlicher
Lisa Ehrlicher
Weiterlesen
"Lange habe ich nach so einer Plattform gesucht. Ganz einfach konnte ich die Fahrzeuge einstellen und zur Auktion freigeben. Alles transparent & seriös. Wenn man doch eine Frage hat, hilft einem das Team sofort freundlich am Telefon weiter.”
Wittenberg Pfaff GmbH
Wittenberg Pfaff GmbH
Weiterlesen
"Als Geschäftsführer fand ich bei my next classic mein Traumfahrzeug. Die Auktionen sind transparent und seriös. Wir sind sehr zufrieden und freuen uns auch zukünftig auf eine gute Zusammenarbeit. Hervorzuheben ist insbesondere das fundierte Wissen des gesamten Teams. Besonders Spaß machte uns die Kommunikation mit Herrn Schneider selbst. Vor allem, weil er auf ein unglaublich großes Netzwerk in der Branche zurückgreifen kann!"
Katharina Dierkes
Katharina Dierkes
Weiterlesen
''Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit! Lange habe ich nach so einer Plattform gesucht. Ganz einfach und ohne großen Zeitaufwand konnte ich die Fahrzeuge einstellen und zur Auktion freigeben. Alles ganz transparent und seriös. Wenn man doch eine Frage hat, hilft einem das My Next Classic-Team sofort freundlich am Telefon weiter. Bis zum nächsten Mal, so macht Online-Auktion echt Freude.''
Marina Novak
Marina Novak
Weiterlesen
''Detaillierte Fahrzeugbeschreibung, guter Austausch mit dem Verkäufer. Alles transparent und seriös. Gerne wieder.''
Viktor Martin
Viktor Martin
Weiterlesen
"My Next Classic ist für uns ein weiterer Vertriebskanal und wir sind wirklich sehr begeistert. Die Fahrzeugeinstellung ist kinderleicht. Außerdem arbeitet im Hintergrund tolles Team, das in der Abwicklung rund um die Uhr unterstützend zu Seite steht und wirklich Benzin im Blut hat."
Jill Steiner
Jill Steiner
Weiterlesen
"Sehr seriös, immer erreichbar und Zuverlässigkeit. Sehr bemüht den Wagen zuverkaufen. Auf jeden Fall empfehlenswert sein Oldtimer dort anzubieten oder sogar selber bei der Auktion mitzumachen."
Thomas Hess
Thomas Hess
Weiterlesen
"Eine Verkaufsplattform mit einem perfekten Betreuungsservice für den Verkäufer. Das Office ist immer erreichbar. Sehr persönliche und individuelle Betreuung."
Fritz Wendling
Fritz Wendling
Weiterlesen
"Tolle Autos! Beobachte die Auktionen schon länger und bin begeistert. Bis jetzt war mein Traumauto noch nicht dabei, aber hoffe hier auch bald fündig zu werden."
Ostend Digital
Ostend Digital
Weiterlesen
"Tolle Plattform, um Oldtimer und Youngtimer privat zu kaufen oder verkaufen. Zudem großartige Community, mit welcher man sich austauschen kann und wertvolle Tipps erhält!"
Voriger
Nächster
Oldtimer Sammlung

Sie wollen Ihren Oldtimer verkaufen?

Sie wollen sich von Ihrem seltenen Oldtimer trennen? Bei My Next Classic finden Sie den zukünftigen Besitzer für Ihren “Oldie”. Sie sind nur ein paar einfache Schritte entfernt Ihren Oldtimer zu verkaufen!

Parkplatz

Sie haben bisher keine Gebote hinterlegt.

Zu den Auktionen

Sie haben bisher keine Favoriten gewählt, oder Ihre favorisierten Auktionen sind abgelaufen.

Zu den Auktionen

Laufende Auktionen

Kein Angebot gefunden?

Sie haben nicht das Richtige gefunden oder waren zu spät?
Die nächste Chance kommt bestimmt.

Aktuelle und kommende Auktionen
Abgeschlossene Auktionen
Auktions-FAQs
Informationen zum Fahrzeugverkauf
Fahrzeug zur Auktion einreichen
Auktions-FAQs
Unsere Marken

Keine Auktionen mehr verpassen?

Mobile Newsletter Pop-Up Form